SOHN AUF DROGEN: VATER (55) VERLETZT DREI POLIZISTEN

Dieser Familienvater verteidigte seine Söhne auf eine etwas andere Weise. Um Hausdurchsuchungen zu verhindern, verletzte er drei Polizisten.

Am Dienstag, dem 9. Juli, gegen 22.40 Uhr führte die Polizei eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in Rietz, Bezirk Imst, Tirol, durch. Die PKW-Insassen wurden genauer unter die Lupe genommen. Der Fahrer, ein 22-jähriger Österreicher, hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Als wäre das nicht genug, fiel auch noch der Drogentest positiv auf Kokain und THC aus.

Plötzlich taucht Vater auf

Im Fahrzeug befanden sich noch zwei weitere Männer, 21 und 29 Jahre alt. Die Beamten fanden Kokainrückstände und diverses Drogenequipment. Plötzlich tauchte der Vater des 29-Jährigen, ein 55-jähriger Österreicher, auf und mischte sich in die Amtshandlung ein. Er wollte einen Beamten mit Gewalt vom Hauseingang wegziehen, um die Hausdurchsuchung beim zweiten Sohn, dem 26-jährigen Fahrzeugbesitzer, zu verhindern.

Festnahme

Das Ergebnis: Der Vater wurde festgenommen und zur Polizeidienststelle Telfs gebracht. Der Familienvater verletzte drei Polizisten leicht. Bei den anschließend durchgeführten Hausdurchsuchungen in den Wohnungen der jungen Männer konnten Cannabis und Kokain sichergestellt werden. Die drei Beschuldigten werden auf freiem Fuß angezeigt. Der 55-Jährige befindet sich derzeit noch in Polizeigewahrsam. Weitere Erhebungen sind im Gange.

2024-07-10T08:46:22Z dg43tfdfdgfd