FRAU UND 42 HUNDE SPURLOS VERSCHWUNDEN – SUCHE LäUFT

Gegen die Besitzerin der vielen Vierbeiner laufen mehrere Verfahren, derzeit wird sie gesucht.

Es ist ein spezieller Fall von "Animal Hording". Gegen die Frau, die 42 Hunde besitzt, laufen derzeit tierschutzrechtliche Verfahren auf Grund von inkorrekter Haltung, sagt Manuela Herzog, die Bezirkshauptfrau von Waidhofen an der Thaya.

Zudem sei durch die Hunde Grundwasser verunreinigt worden.

Weil die Ortschaft Wiederfeld über eine zentrale Wasserversorgung verfügt, sei das Trinkwasser nicht gefährdet, betonte Herzog gegenüber dem "ORF".

In dem Haus, in dem die Frau mit den Hunden wohnte, gäbe es aber keine Trinkwasserversorgung, sagt Christian Drucker, der VP-Bürgermeister der Gemeinde Waidhofen an der Thaya-Land. Der Hausbrunnen auf dem betroffenen Grund sei von den Tieren verunreinigt worden. Zudem sei es schon öfter zu Beschwerden wegen Lärmbelästigung gekommen.

Außerdem wurde von den Vermietern bereits ein Gerichtsverfahren für eine Delogierung eingeleitet, sagt der Bürgermeister. Jetzt gilt die Frau als verschwunden. Mit den Tieren. Weder der Ortschef noch die Bezirkshauptfrau wissen, wohin, aber "laufende Strafverfahren werden selbstverständlich weitergeführt", heißt es vonseiten der Bezirkshauptmannschaft.

2024-07-10T08:08:16Z dg43tfdfdgfd