E-SCOOTER-FAHRER FLüCHTETE VOR DER POLIZEI

Die zwei E-Scooter-Fahrer fuhren in der Nacht auf heute, dem 10. Juli, um 1.15 Uhr, über eine rote Ampel - und das vor Augen der Polizei. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf.

Nachdem Polizisten der Polizeiinspektion Laurenzerberg zwei E-Scooter-Fahrer bei der Missachtung einer roten Ampel beobachtet hatten, forderten sie diese auf, stehenzubleiben. Einer der beiden ergriff daraufhin die Flucht. Die Beamten verfolgten den Flüchtenden durch den 1. Bezirk über die Schwedenbrücke in den 2. Bezirk. In der Lilienbrunngasse gelang es den Beamten schließlich, den E-Scooter-Fahrer, einen 18-jährigen österreichischen Staatsbürger, anzuhalten. Er verhielt sich den Beamten gegenüber gleichgültig und verweigerte einen Alkomattest. Er wurde wegen mehrerer Übertretungen, die er im Zuge seiner Flucht gesetzt hatte sowie aufgrund der Verweigerung des Alkomattests angezeigt.

2024-07-10T11:31:48Z dg43tfdfdgfd