DURCHSUCHUNG: VILLACHER WARF PäCKCHEN VOM BALKON

Schon über einen längeren Zeitraum hatten Polizeibeamte einen 40-jährigen Villacher beobachtet, der des Drogenhandels verdächtigt wurde. Nun kam es zu einer Hausdurchsuchung. Der Mann warf dabei Päckchen mit Drogen vom Balkon.

Mit dem Einsatzkommando Cobra rückten Beamte des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Villach aus, um die Wohnräume des Villachers zu durchsuchen. Und sie stießen auf einige Drogen: auf Ecstasy, die „Partypillen“,  und auf MDMA, ein synthetisch hergestelltes Suchtmittel, das stimuliert und halluzinogen wirkt.

Zudem wurde Bargeld in der Höhe von Tausenden Euro, Goldschmuck, sieben Mobiltelefone und mehrere SIM-Karten sichergestellt.

Während der Durchsuchung warf der 40-Jährige zwei Päckchen vom Balkon: Sie waren mit Suchtmittel gefüllt.

Der Mann wurde festgenommen und vorerst in das Polizeianhaltezentrum Villach eingeliefert, später wurde er in die Justizanstalt Klagenfurt überstellt.

Die Weitergabe von 600 Gramm Kokain an mehrere Personen konnte ihm bereits nachgewiesen werden.

2024-07-10T07:36:18Z dg43tfdfdgfd